Du willst das Fairphone 2 haben, dann lass es uns wissen!

Langsam wird es ernst, die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, das Fairphone 2 steht kurz vor dem Launch. Solltest Du Interesse an einem Fairphone 2 haben, trage Dich bitte in unsere Interessenliste. So hast Du die Chance, eines der ersten Fairphone 2 zu erwerben!

Vireo Store

– Interessenliste –
Zum Fairphone 2

Verbesserte Haltbarkeit, längere Lebensdauer

Wir hatten schon die Möglichkeit, dass Fairphone 2 genauer zu betrachten. Fairphone hat das Konzept, ein Telefon zu konstruieren, das langlebig und offen ist, weiterverfolgt und ich möchte behaupten, nahezu perfektioniert. So lässt sich der Bildschirm mit wenigen Handgriffen, über zwei kleine Klammern, lösen und entfernen. Die darunterliegende Technik wie zum Beispiel Kamera und Mikrofon ist klar und deutlich abgegrenzt und lässt sich mit einem handelsüblichen Schraubenzieher demontieren. Jeder Fairphone Nutzer kann, sollte ein einzelnes Bauteil kaputt gehen, dieses selbst austauschen. Eine Revolution auf dem Markt für Smartphones. Wir sind sehr gespannt, wie andere, große Hersteller auf dieses innovative Konzept reagieren.

Vireo Store

Eine weitere Neuerung ist die Rückseite bzw. der „Deckel“ des Fairphones 2, welcher gleichzeitig ein Bumper ist. Eine einfache aber doch so geniale Idee. Das erspart zum einen den Kauf von Zubehör, zum anderen behält das Telefon seine Form. Der Deckel umschließt, ausgenommen vom Display, alle Seiten des Fairphones. Darüber hinaus ist er so gestaltet, dass der Rand weiter nach außen steht als das Display.

Die Verwendung von Mineralien

Jedes Smartphone beinhalten ca. 40 verschiedene Mineralien. Wie auch schon beim Vorgängermodell, legt Fairphone großen Wert darauf, die Mineralien Zinn und Tantal aus der Demokratischen Republik Kongo zu beziehen. Mineralien, die in dieser Region abgebaut werden, werden nach dem Dodd-Frank Act aus dem Jahr 2010, als Konfliktmineralien bezeichnet. Fairphone hat sich zur Aufgabe gemacht, Alternativen zu aktuellen Bergbaupraktiken aufzuzeigen, Arbeitsbedingungen zu verbessern und den Lebensstandard zu erhöhen. Als Pionier will das Unternehmen den Grundstein legen und andere Unternehmen davon überzeugen, dass auch in Demokratischen Republik Kongo Bergbau aus konfliktfreien Minen betrieben werden kann.

Vireo Store

Herstellung des Fairphones

In der Herstellung geht Fairphone einen ähnlichen Weg wie beim Einkauf von Mineralien. Man hat sich bewusst dazu entschieden, einen Produktionsstandort auszuwählen, der zum einen von anderen Herstellern oft genutzt wird und zum anderen für seine Missstände bekannt ist. Die Rede ist von China, wichtigstes Land für die Produktion von Elektronik jeder Art. Im Fokus stehen Arbeitsbedingungen, faire Löhne und soziale Leistungen.

Aktuelle Projekte:

Worker Welfare Fund
Mit dem Worker Welfare Fund werden finanzielle Mittel zur Verfügung gestellt, um die Wohlfahrt der Mitarbeiter zu verbessern. Unter dem Begriff Wohlfahrt versteht man die Verbesserung des Arbeitsschutzes, die Einführung einer Arbeitervertretung (vergleichbar mit einer Gewerkschaft), Verbesserung der Werksbedingungen, Verbesserung der Kommunikation und das Fördern der Mitarbeiter in Form von Weiterbildungen. Mit dem Hi-P International hat Fairphone ein Unternehmen gefunden, das bereit ist, diesen Weg mit Fairphone zu gehen. Auch wenn man die einzelnen Punkte nur Schritt für Schritt angehen kann, ist es Fairphone schon gelungen, eine Arbeitnehmervertretung einzuführen.

Vireo Store

Social Assessment Programm
Fairphone nutzt das Social Assessment Programm als Kontrollwerkzeug, um Verbesserungsmöglichkeiten unter den Produktionspartnern zu identifizieren. Im Fokus steht dabei nicht die komplette Überwachung, sondern das bessere Verständnis zugrunde liegender sozialen und ökologischen Herausforderungen. Dieses Verständis führt zur Umsetzung nationaler und internationaler Arbeitsnormen, welcher der neue Partner Hi-P International in die Arbeitsplanung aufgenommen hat.

Vireo Store

Technische Spezifikationen des Fairphone 2

Basis

  • Betriebssystem: Andriod 5.1, Lollipop
  • Prozessor: Snapdragon 801 Quad Core 2,26GHz
  • Arbeitsspeicher: 2GB
  • Speicher: 32GB

Verbindungen

  • SIM Steckplätze: Dual SIM (Micro SIM)
  • Verbindungen: 2G/3G/4G LTE / Quad-band: 850, 900, 1800, 1900Mhz
  • SAR Wert: Ergebnisse Ende September
  • WLAN: IEEE 802.11 b/g/n/ac
  • GPS: GPS, A-GPS

Display

  • Größe: 4,7 Zoll Full HD
  • Glas: Gorilla Glass3
  • Diplay Panel: LCD TFT/IPS
  • Auflösung: 1920 x 1080 (446ppi)

Kamera

  • Hauptkamera: 8MP
  • Blitzlicht: LED
  • Front-Kamera: 2MP

Baterie

  • Kapazität: 2420mAh 3,8V (9,2Wh)
  • Typ: Li-Ionen
  • Austauschbar: ja

Abmaße:

  • LxBxT: 143 x 73 x 11mm
  • Gewicht: 148g

Fairphone 2 – If you can´t open it, you don´t own it!

Wir kamen vor kurzem in den Genuss, den aktuellen Prototyp des Fairphones 2 in einem Skype-Meeting betrachten zu dürfen. Uns wurde vorgeführt, wie man mit wenigen Handgriffen das Diplay entfernen und tauschen kann. Sehr beeindruckend.
Die Kollegen von Golem.de waren nun vor Ort und haben sich den Prototypen sehr genau angeschaut. Dabei ist ein sehr schöner und ausführlicher Bericht entstanden, den ich Euch nicht vorenthalten will.

Golem.de schaut einmal genauer nach(Quelle: golem.de)

Im Zuge dessen bin ich noch auf einen gelungenen Vortrag von Bas van Abel aus dem Jahr 2013 gestoßen. Auf der TEDxAmsterdam stellte er das Konzept Fairphone auf einfache, aber doch beeindruckende Art und Weise vor. Auch damals stand die Lebensdauer des Smartphones, als auch die Herstellung im absoluten Fokus. In einem alltäglichen Beispiel schildert er die Probleme mit defekten elektronischen Geräten und die fehlende Möglichkeit, diese Geräte zu öffnen und zu reparieren. Berechtigterweise stellt er die Frage: Wieso Hersteller nicht wollen, dass man die Geräte öffnen kann und antwortet wie folgt: „If you can´t open it, you don´t own it!

Ein Schritt in die richtige Richtung

Fairphone hat sich vor zwei Jahren mit einem sehr mutigen und ambitionierten Projekt auf den Markt getraut. Ich kann mir vorstellen, dass einige große Hersteller das Fairphone in keinster Weise wahr- oder ernst genommen haben. 15 Tausend verkaufte Geräte in 3 Wochen war jedoch ein Paukenschlag.
Nun, zwei Jahre später, führt Bas van Abel und das gesamte Fairphone-Team das Konzept fort und entwickelt es unermüdlich. Das Fairphone 2 ist eine klare Weiterentwicklung und nicht nur ein Update! Sie wagen sich an ein komplett neues Smartphone, wechseln den Hersteller, verbessern die Austauschbarkeit der einzelnen Bestandteile, erhöhen die Leistung und verzichten absichtlich auf Funktionen wie NFC, um eine bessere Öko-Bilanz zu erhalten. Sollte das Fairphone 2 ein weiterer Erfolg werden, muss die Konkurrenz reagieren und ebenfalls einen Schritt in die richtige Richtung gehen. Eine wünschenswerte Vorstellung!

Und wer ist das?

Hallo ich bin Anne und gehe jeden, na gut fast jeden Tag mit einem Lächeln und viel Humor an. Seit 2013 studiere ich Medien- & Kommunikationswissenschaften in meiner Heimat Halle.
Doch das ist nicht bloß irgendwas mit Medien! Es ist spannend, aufregend und herausfordernd. Wer kann im zarten Alter von 25 denn schon behaupten an diversen Filmproduktionen beteiligt gewesen zu sein oder Radiosendungen produziert zu haben?

Doch es gibt auch Schattenseiten im Dasein einer Studentin. Das Pflichtpraktikum! Das klingt nach Kaffeekochen, Akten sortieren und wenig Spaß. Immer wieder kommen bei dem Gedanken an ein Praktikum Horrorvorstellungen hoch. Die Bilder in meinem Kopf sind grauenvoll: stundenlang die enorm wichtige Ablage sortieren, zentrale
Aufgaben wie das Beschriften von Ordnerrücken oder sich auf dem Bürostuhl so lange drehen bis einem vor Schwindel alles egal ist. Ihr wisst was ich meine, oder?

Doch ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass es auch Unternehmen gibt die ihre Praktikanten ernst nehmen. Also öffne ich das Browserfenster und starte die Suchfunktion – diese lustigen Google Doodles sind aber auch immer wieder eine schöne Ablenkung. Nein Anne, Konzentration!
Nur Akten abarbeiten oder Rechnungen schreiben sind einfach nicht so mein „Ding“ – ich will etwas produktives. Gesagt, getan.
Meine Bewerbung für eine Stelle als Praktikantin im Bereich Mediengestaltung und Green ECommerce war abgeschickt. Aber was genau die Aufgaben sein würden wusste ich natürlich nicht…

…nach dem Vorstellungsgespräch habe ich sofort im Auto meine Mutter angerufen (Achtung das ist strafbar, deswegen immer schön den Motor aus) und habe gedanklich schon den Sektkorken gen Wohnzimmerdecke geschossen.

Und so kam es wie es jetzt ist.

Heute ist der letzte Tag meines Praktikums. Ich sitze gerade in Merseburg und schreibe über die vergangen Wochen bei Vireo.de. Es ist unglaublich, dass die letzten vier Wochen so rasant vergangen sind. Aber genau das ist doch das Zeichen dafür, dass ich eine sehr gute Zeit als Praktikantin hatte. Ich würde ja fast sagen, so fühlen sich Praktikanten im Paradies.
Nun wollt ihr sicher wissen: Hat sie Kaffee gekocht und Akten vernichtet oder hat sie einfach ein Zeugnis abgeholt und die Zeit bei 30 Grad und mehr am See verbracht?

Ganz im Gegenteil. Ich habe die einmalige Chance bekommen für Vireoloxx, eine Firma die zu Vireo.de gehört, einen Imagefilm zu produzieren. Und aus ursprünglich einem Film sind sogar zwei kurze Imagefilme entstanden.

Vireoloxx stellt sich vor

Vireoloxx Kundenreferenz – Neuronade

Kurz durchgeatmet und schon war die Zeit ran – mein erster Tag in Merseburg. Und damit auch die Befürchtung ich habe mir zu viel vorgenommen und bleibe als Versagerin mit großer Klappe in Erinnerung. Also nahm ich mich nach einigen Schockzuständen zusammen und startete in das Praktikum bei Vireo.de. Ich brachte schon einige Ideen für den Film mit und konnte direkt anfangen. Ich bereitete Drehtage und Interviews vor und hangelte mich an meiner Idee lang. Gute Vorbereitung ist alles!

Das Vertrauen, das alle bei Vireo.de in mich gesetzt haben fühlte sich gut an, war aber auch schuld an der immer mal wiederkehrenden Versagensangst. Ich meine so ein Imagefilm zu produzieren klingt fürs Erste ganz einfach, doch man stellt schnell fest, dass das alles auch in einem Homevideodesaster enden könnte. Doch gerade das Team und die Unterstützung von jedem Einzelnen haben alle meine Albträume nicht zu einer grausigen Realität werden lassen.

Auch, wenn ich in Situationen bei Filmaufnahmen um mein Leben und noch mehr um das der Kamera fürchtete. In gefühlt fünf Metern Höhe (in Wirklichkeit waren es vielleicht zwei Meter) hantierte ich, mit leichtem Anflug von Höhenangst, mit Kameratechnik, die ein Vermögen kostet.

Neben waghalsigen Aktionen für schöne Bilder durfte ich auch Kooperationspartner interviewen – was mir nicht nur berufliche Qualifikationen schenkte, sondern auch einen abwechslungsreichen Arbeitsalltag.
Und gerade diese herausfordernden Momente und das Probieren, Umsetzen und noch einmal versuchen haben die vier Wochen zu einer meiner besten Erfahrungen in der Berufswelt gemacht.

Aber warum Vireo.de?

Ich gebe zu vorher noch nie etwas von dieser Firma gehört zu haben.
Mich hat es sofort überzeugt, dass Vireo.de keine Firma ist wie jede andere. Okay ein Onlineshop ist sicher keine neue Erfindung, aber die Umsetzung macht es. Bei Vireo.de dreht sich alles um ökologisch nachhaltige Produkte und umweltschonende Arbeitsabläufe. Mal abgesehen davon, dass
auch das Shopsortiment ziemlich witzige und außergewöhnliche Produkte umfasst. Und „Öko“ (so wie es gern mal als negative Bezeichnung verwendet wird) ist hier weder der Job noch die Menschen – es ist schön, dass hier alle ein bisschen an unsere Zukunft und unsere Welt denken und damit für andere ein Vorbild sein können!

Es war eine sehr angenehme, zickenfreie Zeit. Ich habe bei Vireo.de viel gelernt, wirklich und wahrhaftig gearbeitet, etwas geschafft und geschaffen worauf ich stolz sein kann. Neben neuem Wissen und Können, hab ich aber vor allem viel für mich und meine Zukunft gelernt. Eigenes und selbstverantwortliches Arbeiten! Vorausgesetzt man will lernen!
Und ganz nebenbei haben sich meine Pläne für die Frage: Und was machst du nach dem Studium? konkretisiert (Papa wird es euch danken).

Da kann man da eigentlich nur sagen:

Danke Jungs. Auch für die schöne Arbeitsatmosphäre. Ich bin direkt in euer Team aufgenommen worden und habe mich wie ein Teil von Vireo.de gefühlt.
Vireo Store
Vielleicht bis bald!
Anne

Die grüne Alternative zu Polystyrol

Ich bin in der „Wirtschaftswoche – Green Economy“ auf einen interessanten Artikel gestoßen, den ich Euch natürlich nicht vorenthalten will. Es geht um das Thema „Bio-Styropor“.

Die private Forschungsuniversität Case Western Reserve University (CWRU) hat ein Verpackungsmaterial entwickelt, dass zu 100% biologisch abbaubar ist und dem Kunststoff Styropor in vielen Eigenschaften sehr ähnelt.
Bevor ich aber weiter auf das Bio-Styropor eingehe, sollten wir uns kurz vor Augen halten, wieso es so wichtig ist, herkömmliche Verpackungsmaterialien gegen grüne Substitute auszutauschen.

Polystyrol findet in vielen Bereichen Anwendung. Sei es als Dämmmaterial an Häusern oder eben als Verpackungsmaterial für Produkte verschiedenster Art. Aufgrund der Stabilität und seines sehr geringen Gewichts, Polystyrol besteht aus 98% Luft, ist der Kunststoff ein sehr beliebtes Material, um Produkte für den Versand zu schützen. Ich gehe davon aus, dass jeder von uns schon ein Produkt erworben hat, dass mit besagten Kunststoff gepolstert war. Diese Tatsache wird noch durch die Daten des Umweltbundesamtes bestätigt. Mehr als 800.000 Tonnen Styropor werden jährlich in der Kunststoffindustrie verarbeitet.

Vireo Store
(Anteil relevanter Branchen an der Verarbeitungsmenge in Deutschland im Jahr 2013. Quelle: Umweltbundesamt.)

Leider ist die Umweltbilanz von Styropor aber denkbar schlecht. Das kugelförmige Granulat wird aus Rohöl gewonnen. Man benötigt ganze 5 Kilogramm, um 1 Kilogramm Styropor herzustellen.
Nach Betrachtung dieser Fakten wird einem sehr schnell klar, dass in diesem Bereich Handlungsbedarf besteht.

Lehm als Basis für Bio-Kunststoff

Statt den rasanten Verbrauch der verbleibenden Reserven von Rohöl hinzunehmen, entwickelte das Team rund um David Schiraldi 2003 ein alternatives Verfahren, um Kunststoff herzustellen. Als Basis dient getrockneter Lehm, welcher zu Puder verarbeitet wird. Weitere Komponenten sind Wasser und eins von 30 Polymeren, abhängig von der angestrebten Eigenschaft (Temperaturbeständigkeit, Dämmeigenschaft, Stabilität etc.) des Materials. Mögliche Polymere sind Holzfasern, Fruchtextrakt, Seetang oder auch Milch. Aus dem Lehm und eins der Polymere wird eine Dispersion hergestellt, welche in gewünschte Form gebracht und gefriergetrocknet wird. Großer Vorteil dieses Verfahrens ist, dass der Herstellungsprozess, anders als im herkömmlichen Schmelzextrusionsverfahren, bei Raumtemperatur und extrem niedrigem Druck durchgeführt werden kann.



Das macht auch die Katze froh

Das erste Patent wurde 2007 eingereicht und inzwischen sind die ersten Produkte auf dem Markt. Der Bio-Kunststoff dient aber nicht nur als grünes Verpackungsmaterial, sondern auch als geeignetes Mittel, um Ölteppiche auf Meeren aufzusaugen. In kleinerem Rahmen findet sich das Bio-Styropor auch als Katzenstreu in der Katzentoilette wieder.

Denkanstoß

Es steht außer Frage, dass der Bio-Kunststoff eine gute Alternative zu Styropor darstellt. Trotzdem sollte man immer eine gesunde Skepsis an den Tag legen und die neuen Konzepte auch hinterfragen. So weist ein User berechtigterweise im Artikel der „Wirtschaftswoche – Green Economy“ darauf hin, dass die Verwendung von Milch ebenso kritisch zu sehen ist. Zusätzlich verweist er auf kürzlich erschienene Doku: Verheizt für billige Milch: Das Leiden der deutschen Turbokühe.

Bedeutung für Vireo

Für uns ist dieses Thema natürlich sehr interessant, weil wir täglich damit konfrontiert sind. Wir haben beim Verpackungsmaterial bereits auf 100% recycelbare Luftpolsterfolie und komplett abbaubare Verpackungschips aus Mais umgestellt.

Vireo Store
Für große und schwere Produkte ist das Bio-Styropor aber durchaus interessant. Solltet Ihr noch ähnliche Verfahren kennen, freuen wir uns auf reges Feedback.

Nachhaltige Grüße
Matthias

Vireo Newsletter – 15% Rabatt auf alle Produkte der Kategorie „Grüner Lifestyle“

er Lifestyle

Vireo.de

Im aktuellen Newsletter dreht sich alles um „grünen Lifestyle“. In vielen Köpfen sind die Begriffe Öko, nachhaltig und grün mit Tigerentenfahrrad und Strickpulli verbunden. Wir wollen mit diesem verstaubten Vorurteil aufräumen und zeigen, dass sich Lifestyle und Nachhaltigkeit nicht ausschließen. Auch dieses Mal lassen wir uns natürlich nicht lumpen, und geben 15% Rabatt auf eine Auswahl von Produkten. Diesmal beschränken wir uns aber nicht auf ausgewählte Hersteller sondern rabattieren die ganze Kategorie „grüner Lifestyle“!Und so funktioniert es: Sucht Euch die passenden Produkte aus der genannten Kategorie raus, legt diese in den Warenkorb und gebt bei der Bestellung in das Notizfeld den Begriff „grüner Lifestyle“ ein. Darauf hin werden 15% vom Gesamtbetrag abgezogen. Die Aktion läuft bis zum 31.10.2015.

Produkte aus der SALE – Kategorie sind schon so unverschämt günstig, dass diese leider von der Aktion ausgeschlossen sind.

Bewear

Die Produkte von Bewear werden nicht nur aus nachhaltigen Stoffen (PET, Bambusholz, Bio-Kunststoff) produziert. Durch das ETIKEKO®-Programm wird schon bei der Herstellung auf Nachhaltigkeit, faire Arbeitsbedingungen und die Verwendung von umweltfreundlichen; recycelten Materialien geachtet.Wichtige Kriterien dieses Verhaltenskodex sind: sichere Arbeitsumgebung bei fairen Arbeitszeiten und Löhnen, Kontrolle von Fabriken nach aktuellen ISO-Normen, Tests zur Bewertung und Zulassung von Chemikalien (R.E.A.C.H.), Mitgliedschaft bei der BSCI (Business Social Compliance Initiative), Erfüllung der Umweltnorm ISO14001, Verwendung von nachhaltigen und wiederverwendbaren Verpackungen.

Bambox

Bewear Bambox Stifthalter ab 24,99 EUR

Herkömmliche Stiftehalter kann ja jeder! Dieser hier sieht durch das verwendete Bambusholz nicht nur besonders gut aus, sondern ist auch unverkennbar praktisch. Die Noppen aus Silikon halten praktisch jedes stiftförmige Büroutensil, das sonst einfach rumliegen würden. Eine magnetische Fläche auf der Aussenseite ermöglicht das Anbringen von zahlreichen Kleinteilen wie Büroklammern, Heftklammern und vieles mehr – wirklich praktisch oder?

So ist der Kaffee nachhaltig warm

Bewar BandooBewear Rebuilt


Thermobecher- und Behälter aus Bambusfasern oder recyceltem Material
ab 8,99 EUR

Für jeden der sich gerne Heißgetränke von Zuhause mitnimmt, ist ein guter Thermobehälter unumgänglich. Für jeden der dabei Wert auf die gewisse Optik und vor allem Nachhaltigkeit legt, sind die Thermobehälter von Bewear unumgänglich.

Re3 Tube-Recycling aus LKW Schläuchen
LKW-Schläuche sind von Natur aus robust. Perfekt für den Einsatz als Gürtel aber auch für Taschen und Cases.Mit den Produkten von Re3 Tube-Recycling gibst du alten Schläuchen eine neue Chance.


Re3 Tube-Recycling Umhängetaschen aus recyceltem LKW Schlauch

ab 45 EURGoal Zero



 

 

 

Nützliche Accessoires wie Gürtel und Handytaschen ab 16 EURRe3 Gürtel

Re3 Smartphonehülle

 

Re3 Tube-Recycling wurde in Bogotá, der Hauptstadt Kolumbiens, gegründet. Ansässig in einem Viertel mit hoher Kriminalität, ermöglicht Re3 mittlerweile 25 Familien ein festes Einkommen und damit ein Leben abseits der Perspektivlosigkeit und Armut. Die Gründerin, Doña Rosa, stammt selber aus diesem Viertel.

 

Neue Produkte von Kilus Saftpack und BioLite im Store!

BioLite
1 Billion jährlich. Davon 5,3 Milliarden allein in Deutschland. Das sind die Verbrauchszahlen von Plastiktüten. Dabei ist es so einfach, diesen irrwitzigen Verbrauch zu senken. Die Verwendung einer einzigen Mehrweg-Tüte kann hunderte Einweg-Plastiktüten einsparen. Jedoch werden auch zur Herstellung von Mehrweg-Tüten wichtige Rohstoffe verbraucht, was ihren ökologischen Vorteil immer noch eindämmt. Nicht so bei den Saftpacks von der Kilus Foundation. Diese werden aus, schwer recyclebaren, Trinkpacks hergestellt. Somit mindert man den Verbrauch an Plastiktüten und die Umweltverschmutzung durch alte Trinkpacks. Ausserdem unterstützt man mit jedem Saftpack die Kilus Foundation. Eine von Frauen geführte Organisation, mit dem Ziel Mutter Erde sauberer zu gestalten.

 

Feuer in Strom verwandeln! BioLite macht es möglich!

BioLite

Essen kochen und gleichzeitig Strom erzeugen und das alles mit so wenig Rauch, dass man denkt es würde gar kein Feuer brennen. Das BioLite BaseCamp ist eine hochmoderne Outdoor-Kochstelle und bringt uns der Natur doch näher als alle anderen Kocher oder Brenner. Befeuert mit erneuerbaren Brennstoffen wie Ästen, Stöcker oder kleine Holzscheite, wird mit einem thermoelektrischen Generator Strom produziert. Dieser wird einem kleinen Lüfter zugeführt, welcher die Verbrennungsluft zurück in die Brennkammer zwingt und damit für eine saubere und weitaus effizientere Verbrennung sorgt. Der restliche Strom wird einem integrierten Akku zugeführt, welcher über einen 5W USB-Ausgang zur Versorgung von elektronischen Kleingeräten genutzt werden kann. Darüber hinaus bietet BioLite ein großes Sortiment an nützlichen Accessoires wie Lampensets, Akku Bars, Grillaufsätzen und einem Wasserkocher.

Ursprünglich wurde das BaseCamp für Länder entwickelt in denen, meist in Hütten, über offenem Feuer gekocht wird und nahezu kein Zugang zu Elektrizität existiert. Dadurch kommt es zu einer Anzahl an Todesfällen durch Rauchvergiftung, die weitaus höher ist als durch Malaria und AIDS zusammen. Der Erwerb eines BioLite BaseCamp ermöglicht somit nicht nur das rustikale Erlebnis mit Holz zu kochen und gleichzeitig, mit innovativer Technologie, die Bedürfnisse von elektronischen Geräten zu erfüllen. Sondern man unterstützt auch eine Firma, die mit ihren Produkten und Projekten, sichere Kochmöglichkeiten und elektrischen Strom in tausenden Haushalten ermöglicht, wo vorher an sowas nicht zu denken gewesen wäre.

Anregungen oder Feedback? Wir freuen uns darauf!

Mit nachhaltigen Grüßen,

Sven und Matthias

Kontakt

Wer kann uns helfen? Wer kennt diese Vogelart?

Kurzes Intro:
Wir hatten die Möglichkeit, neben unserem Büro eine weitere Lagerhalle anzumieten, was wir auch direkt getan haben. Hier und da war die Halle sanierungsbedürftig, also haben wir uns sofort ans Werk gemacht.

Da die Fenster geraume Zeit offen standen, hat ein kleiner Vogel die Gelegenheit genutzt, sein Nest auf einen der Dachbalken zu bauen. Schlaues Kerlchen, wenn man bedenkt, welche Unwetter uns die letzte Zeit heimgesucht hatten. Nachdem der Nachwuchs geschlüpft war, verstand es sich natürlich von selbst, dass wir die Arbeiten unterbrochen haben. Es dauerte ein paar Tage,  bis die Kleinen flügge wurden und die ersten Flugversuche unternammen. Mittlerweile sind sie in die große weite Welt gezogen :)

Nun zu unserer Frage:
Weiß einer von Euch, um welche Vogelart es sich handelt.
Zwar sind die folgenden Bilder leider nicht so besonders gut geworden, wir wollten die kleinen Vögel aber auch nicht mit einer Spiegelreflexkamera und Blitz verunsichern.
Vireo Store
Vireo Store
Vireo Store

Die Mutter war ein Stück größer als ein Sperling, von der Figur etwas schlanker. Gefieder Grau/Braun. Die Schwanzfedern waren auf der Rückseite gelb gefärbt.

Phantombild:

Vireo Store

Wer das Geheimnis lüften kann, darf hier gerne unsere Kommentarfunktion nutzen oder auf Facebook die Antwort posten. Optimalerweise mit Bildern, die uns beweisen, dass Ihr richtig liegt. Auf denjenigen, der die Vogelart benennen kann, wartet eine kleine Überraschung!

Wir freuen uns auf Eure Antworten!

Grüße
Matthias

Die Kraft der Sonne nutzen [Update – erster Kochversuch]

Da uns die Sonne dieses Jahr regelrecht verwöhnt, haben wir entschieden, einen Solarkocher anzuschaffen. Nach kurzer Recherche haben wir einen tollen, gut sortierten Online-Store gefunden – Vireo Store, schaut mal rein 😉
Vireo Store
Die Firma Sun&Ice bietet das Modell in zwei Varianten an. Den Premium 11, der bis zu 450W generieren soll und den Premium 14, der es bei direkter Einstrahlung auf unglaubliche 700W bringt.

Da unser Team zurzeit nur aus Männern besteht, gab es in diesem Punkt nichts zu diskutieren. Der Premium 14 mit 700W ist es geworden!

Der Kocher kommt in einem sehr großen Paket, welches für die Größe sehr leicht ist. Alle Einzelteile sind ordentlich verpackt und machen einen wertigen Eindruck. Wenn ich von Einzelteilen spreche, meine ich das auch so. Der Kocher ist komplett zerlegt.
Vireo StoreDer Aufbau gestaltet sich aber relativ simpel. Man benötigt Schraubenschlüssel und einen Schraubendreher. Der Zeitaufwand wird von Person zu Person variieren, Martin und meine Wenigkeit haben eine gute Stunde benötigt (Fotos inklusive). Der erste Eindruck bestätigt sich, die Teile sind alle stabil und präzise gefertigt. Drücken und Biegen sind nicht notwendig.
Vireo Store
Vireo StoreNachdem man den Grundrahmen zusammengeschraubt hat, werden die einzelnen Spiegel aufgebracht. Auch hier kann man wenig falsch machen, die Bauform gibt die Richtung vor. Jeder Spiegel hat eine Folie drauf. Kleiner Tipp: Folien bitte vor dem Zusammenbau abmachen, hinterher wird es eine Fummelei.
Vireo StoreAuch die Spiegel sind sehr gut verarbeitet, passen gut in die dafür vorgesehenen Halterungen. Die einzelnen Elemente sind miteinander verbunden.
Vireo Store
Vireo StoreZusammengebaut steht man dann vor dem GERÄT. Es sieht wirklich beeindruckend aus. Nachbarn könnten bei schneller Betrachtung die Vermutung anstellen, dass man für die ESA, NASA oder die NSA tätig ist.
Vireo StoreWer über die Leistung des Ofens mehr erfahren will, sollte die nächste Zeit immer mal vorbeischauen. Das nächste Vireo-Meal, sofern das Wetter mitspielt, wird im neuen Ofen zubereitet.

Natürlich werde ich über Erfolg oder Misserfolg berichten.

[UPDATE]
22. Juni 2015. Die Sonne steht hoch und knallt. Die perfekten Bedingungen für unseren ersten Test. Testobjekte sind zwei Käsebockwürste, zwei Brötchen und eine mit Wasser befüllte, tiefe Pfanne. Spiegel zur Sone ausgerichtet und los geht´s.
Test
TestNach ca. 10-15 Minuten fängt das Wasser leicht zu sieden an. Die Pfanne ist dementsprechend heiß.
Test(Messfühler in eine Tüte verpackt, da dieser nicht nass werden durfte)
Der Spiegel ist stark angestellt, es blendet nicht. Das Ergebnis ist mit einem Elektro-Herd absolut gleichzusetzen. Ich bin beeindruckt, wie schnell und einfach alles funktioniert.
Fassen wir zusammen: Das Erhitzen ging schnell, das Ausrichten des Spiegels unproblematisch. Martin schmeckt die Wurst, das Brötchen ist kross und warm. Test bestanden!

Sonnige Grüße aus dem warmen Büro
Matthias

Jubiläum – 6 Jahre „Vireo.de“

Unfassbar, wie schnell die Zeit vergeht. Alles fing 2008 mit einer Ebay-Auktion in England an. Dort wurde eine mobile Solartasche angeboten. Fasziniert von dem Gedanken, verschiedene elektronische Verbraucher unabhängig laden zu können, polarisierte mich umgehend. Ich nahm meine Fahrradtour durch Frankreich zum Anlass, Solarladegerät, Kurbelradio und Schütteltaschenlampe ausgiebig zu testen. Und da war es um mich geschehen. Da man damals nur schwer bis gar nicht an solche Produkte in Deutschland gelangte, stand die Entscheidung fest. Die Idee vom grünen Online-Store war geboren. Ende 2009 bestand „Vireo.de“ aus einem Lagerregal und zwei Produkten. Über die Jahre folgten Auszeichnungen (z.B. 1. Platz ego.- Businessplan-Wettbewerb“ für Sachsen-Anhalt), Umzüge, Einstellung und Sortimentserweiterung. Aus „Vireo – Mehr als grüne Elektronik“ wurde „Vireo.de“.

Fairphone 2(erstes Lagerregal)

Fairphone 2(erste Packstation direkt unter dem Dach)

Wir haben ein Produktsortiment von momentan ca. 2000 Produkten. Vom ökologischen Kinderspielzeug über nachhaltige Lifestyle-Produkte bis hin zu Solarlösungen jeder Art. Seit Ende des letzten Jahres besteht eine Zusammenarbeit mit dem großartigen Projekt „Fairphone“. Eine Zusammenarbeit, auf die wir sehr stolz sind.

Fairphone 2(heutiges Lager)

Nach dieser ganzen Zeit steht aber eins absolut fest: Ohne Menschen, denen die Umwelt am Herzen liegt, wäre unser Konzept eines Online-Shops für nachhaltige Produkte nicht realisierbar. Wir haben uns Dank vieler positiven Feedbacks, aber auch kritischen Anregungen weiterentwickelt und sind mittlerweile zu einer Anlaufstelle für „grüne“ Produkte gereift. Wir danken Euch!

Wir haben aber nicht vor, uns auf all den Lorbeeren auszuruhen. Die nächsten Etappen sehen wie folgt aus:

  • Fokussierung auf die Marke „Vireo.de“ – neues Logo – Ausbau des Sortiments
  • Redesign und Relaunch des Online-Shops „Vireo.de“
  • Große Jubiläumsfeier
  • Verkauf des Fairphone 2
  • Erstellen verschiedener Produktvideos (Out of Box, Tutorials)

Selbstverständlich werden wir Euch rechtzeitig über den Relaunch des neuen Shops und über die Eckdaten der Jubiläumsfeier informieren. Wir werden alle Türen und Tore öffnen und Euch einen Einblick in die „Vireo“-Welt gewähren. Ihr könnt uns mit Fragen löchern, aber auch mit uns anstoßen. Wir freuen uns über jeden Einzelnen von Euch! Es wird am Abend etwas zu Essen und Trinken geben, für Musik ist gesorgt.

Seid also gespannt.

Bis dahin,
sonnige Grüße
Hermann

Neue und außergewöhnliche Produkte im Vireo Store

Wir waren für Euch wieder fleißig und haben uns auf die Suche nach neuen, ökologischen Produkten gemacht. So sind wir auf unseren neuen Partner Bewear gestoßen, bei dem wir eine Vielzahl an außergewöhnlichen und nützlichen Produkten eingekauft haben. Einige will ich Euch direkt vorstellen.

„Silical“ Bambus-Solartaschenrechner

Bambus ist einer der am schnellsten nachwachsenden Rohstoffe. Das Einsatzgebiet von Bambus ist, aufgrund seiner Eigenschaften, enorm groß. Man kennt Möbel aus Bambus und auch von der Verwendung für Baugerüste hat der Eine oder Andere schon gehört. Etwas filigraner kommt da der Silical Taschenrechner daher. Das Gehäuse ist aus Bambus gefertigt, die Tasten und die Displayeinfassung aus Silikon. Ein echter Hingucker mit grünem Gewissen.

Silical Bambus-Solartaschenrechner

„Reborn“ Rucksack aus recycelten PET-Flaschen

Egal ob ins Grüne oder in die Stadt, mit einem Rucksack bist du immer bestens ausgestattet. Noch besser ist es, wenn für deinen Rucksack nur schon bestehende Rohstoffe verwendet wurden. So wie bei dem Reborn von Bewear, für die Produktion werden PET-Flaschen gründlich gereinigt und zerhackt. Nach einer weiteren Reinigung und Aussortierung von möglichen Fremdstoffen( Labels, etc.), wird der Status von reinem PET erreicht. Genau daraus wird dann z.B. der Reborn Rucksack hergestellt. Ausgestattet mit einem großen hauotfach und einer Fronttasche bietet er viel Stauraum für deinen Kram. Die in der Länge verstellbaren Trageriemen und das gepolsterte Rückenteil sorgen dabei für besten Tragekomfort. Das alles mit grünem Gewissen und zu einem äußerst fairen Preis.

Reborn Rucksack

„Dao“ Thermotasse aus PP und Edelstahl

Für jeden der sich gerne Heißgetränke von Zuhause mitnimmt, ist ein guter Thermobehälter unumgänglich. Für jeden der dabei Wert auf die gewisse Optik legt, ist die Dao Thermotasse von Bewear unumgänglich. Der doppelwandige Aufbau sorgt dafür, dass dein Getränk lange heiß bleibt. Die Hülle ist aus 100% industriell recyclebarem Polypropylen. Der isolierende Kern des Bechers ist aus Edelstahl gefertigt. Der Clou ist die komplett zerlegbare Bauweise der Tasse. So kann diese am Ende ihres Verwendungszeitraumes komplett zerlegt und perfekt getrennt entsorgt werden. Mit 350 ml Fassungsvermögen ist genug Platz für eine ordentliche Portion Kaffee, Tee oder was immer du gerne warm halten möchtest. Der Verschluss ist 100% dicht, perfekt um heiße Getränke in einer Tasche zu transportieren.

Thermotasse aus PP und Edelstahl

„Bambox“ Stifthalter aus Bambus

Herkömmliche Stifthalter kann jeder. Dieser hier sieht durch die Verarbeitung von Bambus nicht nur besonders gut aus, sondern ist auch besonders praktisch. Die Noppen aus Silikon halten praktisch jedes Stiftförmige Büroutensil, das sonst einfach rumliegen würden. Eine magnetische Fläche auf der Aussenseite ermöglicht das Anbringen von zahlreichen Kleinteilen wie Büroklammern, Heftklammern und vieles mehr.

Stifthalter aus Bambus

Die Produkte von Bewear werden nicht nur aus nachhaltigen Stoffen produziert. Durch das ETIKEKO®-Programm wird schon bei der Herstellung auf Nachhaltigkeit, faire Arbeitsbedingungen und die Verwendung von umweltfreundlichen; recycleten Materialien geachtet. Wichtige Kriterien dieses Verhaltenskodex sind: sichere Arbeitsumgebung bei fairen Arbeitszeiten und Löhnen, Kontrolle von Fabriken nach aktuellen ISO-Normen, Tests zur Bewertung und Zulassung von Chemikalien (R.E.A.C.H.), Mitgliedschaft bei der BSCI (Business Social Compliance Initiative), Erfüllung der Umweltnorm ISO14001, Verwendung von nachhaltigen und wiederverwendbaren Verpackungen.

Weitere Neuheiten findet Ihr HIER

Reborn Rucksack

Was haltet Ihr von unseren neuen Produkten, ist was für Euch dabei?
Kennt Ihr ähnliche Produkte, die Ihr gerne bei uns sehen würdet? Dann immer her mit den Vorschlägen und Bewertungen ; )

Sonnige Grüße aus Merseburg
Matthias

Vireo Meal Time – BBQ Rindfleisch Sushi Rolle

In unseren neuen Bereich Vireo Meal Time, werden wir in Zukunft leckere Mahlzeiten vorstellen, die ein Team Mitglied für uns alle zubereitet. Wir werden Euch die Zutaten wie die Zubereitung verraten. So könnt Ihr Gerichte, die Euch gefallen, nachkochen, verändern oder verfeinern. Wir freuen uns natürlich auch über Empfehlungen und Vorschlägen von Euch.

Letzte Woche hat Sven, Master of Listing und neustes Mitglied bei Vireo.de, den Kochlöffel geschwungen. Kredenzt wurde BBQ Rindfleisch Sushi Rollen mit Käse.

Was benötigt Ihr:

  • Sushi-Matte
  • Rindfleisch (Rinderhack)
  • Käse
  • Bacon
  • Nachos
  • BBQ Soße

Was mir wichtig ist: Liebe zum Essen bedeutet auch Respekt zum verwendeten Produkt. Von der Haltung bis zu Verarbeitung! Beim Einkauf auf die Herkunft und die Qualität der einzelnen Produkte achtet.

Auf geht´s zur Zubereitung:

Sushi Matte flach auf einen Tisch legen. Baconstreifen in Rollrichtung auf der Matte positionieren. Rinderhack kann nun nach Bedarf gewürzt und gepimpt werden (nicht zwingend notwendig). Danach das Hack auf dem Bacon flächendeckend verteilen. Käse in die Mitte und die Matte, mit etwas Druck, zusammenrollen. Das Ganze geht dann für ca 25 Minuten bei 180°C in den Ofen.

In dieser Zeit kann man schon die Nachos zerkleiner. Wie grob Ihr die einzelnen Stücke zerbrecht ist ganz Euch überlassen. Nun benötigt Ihr noch eine BBQ Soße. Diese könnte ihr fertig kaufen oder selber herstellen. Im Internet findet man zahlreiche Rezepte.

Wenn die Sushi Rolle den Ofen gut überstanden hat, wird diese mit der BBQ Soße bestrichen und durch die Nachos gerollt. Alternativ kann man auch Röstzwiebeln nehmen. Fertig ist die Rindfleisch Sushi Rolle.

Vireo Meal Time
Dann bleibt nur gutes Gelinge und guten Hunger zu wünschen!

Ich wünsche ein schönes Wochenende.

Grüße
Matthias