You are here: Home » News » Wie kann Wegwerfgeschirr Öko sein?

Wie kann Wegwerfgeschirr Öko sein?

Als Vireo auf der Messe „goodgoods“ war, die vom 27. bis 29. Mai in Hamburg stattfand, gab es für Laien wie LOHAS ein breites Angebot zum Thema nachhaltiger Konsum und Lebensstil.
Einen kleinen Spotlight wollen wir dabei auf Wasara richten, die mit ihrem biologisch abbaubaren Einweggeschirr im feinen Porzellandesign hervorstachen.

Das Geschirr besteht aus nachwachsenden Rohstoffen wie Bambus, Schilf- und Zuckerrohr. Im Zeitalter der Wegwerf-Handys verdient diese Idee Aufmerksamkeit. Denn ein Großteil des täglichen Mülls stammt von genau solchen Produkten.

Christian Allner

Christian Allner

Schrift-Architekt bei Schrift-Architekt.de
Social Media und Web 2.0 verändern unsere Welt: Wir kommunizieren über soziale Netzwerke und suchen im Semantic Web. Wir entdecken das Internet der Dinge und kaufen online. Doch was wollen wir wirklich?

Bei Schrift-Architekt Christian Allner erhalten Sie maßgeschneiderte Dienstleistungen zu Social Media, Seminare zu digitalen Themen und Übersetzungen.
Christian Allner

1 Comment

  1. Bei den Sachen von Wasara finde ich eigentlich viel toller, dass die so stylish und klasse aussehen. Also da wird ja Nachhaltigkeit direkt gekoppelt mit preisgekröntem Design.

    Aber das ist ja auch der einzige Weg wie man für Aufmerksamkeit und Verbreitung sorgen kann. Man muss den Leuten ja immer was Neues bieten 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Connect with Facebook