You are here: Home » News » Island ist Stromland – für Europa

Island ist Stromland – für Europa

Quelle: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:BlueLagoonIce10.JPG&filetimestamp=20070714235706

Alltag in Island: Vorn ein Bad, hinten ein Kraftwerk

ftd/dailygreen. – Islands Schwäche ist eigentlich seine Stärke. War der Inselstaat im Nordatlantik während der letzten beiden Jahre vor allem in den Schlagzeilen, wenn es um Vulkanausbrüche ging, die den europäischen Flugverkehr lahmlegten, so könnte sich genau dies in Zukunft als Segen erweisen.
Denn Islands Energiewirtschaft ist – lasst euch das auf der Zunge zergehen – vollständig regenerativ! Laut isländischem Statistikamt stellen Wasserkraftwerke rund Dreiviertel (~ 73%) der benötigten Energie, der Rest (~27%) wird als geothermale Energie den etwa 30 Vulkanen der Insel entnommen.

Klicken zum Vergrößern: Desertec (wir berichteten im Juli 2011) plant Island in seinen Strommix-Vorschlag ein.

Die Tidenströmung sowie die Hitze aus dem Erdinneren sind Islands Schätze. Und diese Schätze sollen laut Financial Times Deutschland irgendwann Europa mit Strom versorgen.
Bereits seit mehreren Jahrzehnten gibt es Überlegungen, die isländischen  Energiereserven mittels eines etwa 1.000 km langen Seekabels nach Europa zu bringen. Die Kosten: schätzungsweise 1,5 Milliarden Euro.
Bislang zu hoch. Doch die Schere zwischen günstigem isländischen Strom und immer teurer werdenden europäischen Festlandstrom lässt die alten Ideen wieder attraktiver erscheinen. Zudem steht Island seit 2010 auf der Liste der EU-Beitrittskandidaten, was einen Seekabelbau zusätzlich erleichtern dürfte.

Und Island hat viel Ökostrom (vgl. Wikipedia).  Allein 2009 betrug die  gewonnene geothermale Energiemenge etwa 41, 7 Petajoule; also 41,7 Billiarden Joule! Das entspricht etwa der Leistung von 1,3 Atomkraftwerken!

Christian Allner

Christian Allner

Schrift-Architekt bei Schrift-Architekt.de
Social Media und Web 2.0 verändern unsere Welt: Wir kommunizieren über soziale Netzwerke und suchen im Semantic Web. Wir entdecken das Internet der Dinge und kaufen online. Doch was wollen wir wirklich?

Bei Schrift-Architekt Christian Allner erhalten Sie maßgeschneiderte Dienstleistungen zu Social Media, Seminare zu digitalen Themen und Übersetzungen.
Christian Allner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Connect with Facebook