You are here: Home » News » 13 Tonnen Wasser um ein Smartphone herzustellen!

13 Tonnen Wasser um ein Smartphone herzustellen!

Heute hat mich ein sehr interessanter Bericht von Friends of the Earth erreicht. Es geht um die Tatsache, wie viel Ressourcen, im speziellen Wasser und Land, von Unternehmen wie zum Beispiel Apple, Kraft und GAP, für die Produktion verschiedener Produkte, verbraucht wird.

Da dieses Thema schon mehrfach diskutiert wurde, bin ich vom Schlimmsten ausgegangen. Die Zahlen die man aber zutage förderte, überstiegen dann doch meine eigene Vorstellungskraft.

Mind your Step

Trucost, Experten im Bereich Umweltfaktoren, untersuchten in Ihrem Report „Mind your step“ den Land- und Wasserfußabdruck, der bei der Herstellung von Produkten wie Smartphones, Lederschuhe, Kaffee, Chicken-Curry Fertiggerichten, T-Shirts, Milch und Schokolade entsteht.

Einige wenige Zahlen will ich Euch nicht vorenthalten:

  • ca. 18 Tonnen Wasser und 18 Quadratmeter Land werden für die Herstellung eines Smartphones benötigt
  • die Herstellung eines Paars Lederschuhe verbraucht rund 14,5 Tonnen Wasser, in der Hazaribargh Region Dhaka, Bangladesh, steigt der Wert auf 25 Tonnen. Chemikalien, die für die Gerberei eingesetzt werden, fließen ungefiltert in das Grundwasser zurück.
  • in einem Zeitraum von ca. einem Jahr verbraucht das Unternehmen Kraft Land in der Größe von Belgien um Schokolade herzustellen.

„Mind your step“ zeigt in ihrem Bericht auf, welche Produktionsstufen das meiste Wasser und Land verbrauchen und wie stark die Unternehmen von diesen Ressourcen abhängig sind, um eine konstante Produktion aufrecht zuerhalten.

Mind your step

Janez Potocnik, EU Kommissar im Bereich Umwelt, reagiert mit folgenden Worten auf den Report:

Die Ergebnisse von Mind your step zeigen uns schonungslos, wie schlecht wir momentan unsere Erde behandeln. Sie sind aber auch ein Wegweiser, was wir in Zukunft besser machen müssen.

Julian Kirby, Ressourcennutzungs – Manager von Friends of the Earth äußerte sich folgendermaßen:

Das schlanke Telefon in unserer Hosentasche und die Menge an Schuhen in der Ecke halten uns radikal vor Augen, wie viel Wasser und Land für unsere Lieblingsprodukte verbraucht werden. In einer stark gestressten Welt ist es daher umso wichtiger, das Unternehmen ihren Verbrauch messen und reduzieren, der Welt und sich selbst zuliebe. Der Mind your step report eröffnet den Unternehmen die Möglichkeit, die Produktionsprozesse zu überarbeiten, Geld einzusparen und die Umwelt weniger zu belasten!

Als Konsequenz fordert Friends of Earth die britische Regierung dazu auf, sowohl den Verbrauch an natürlichen Ressourcen offen zu legen als auch ein Office of Ressource Management zu eröffnen, welches als Bindeglied der Politik und der Wirtschaft fungieren soll mit dem Ziel, natürlich Ressourcen effizient zu nutzen.

Hier geht es zum kompletten Mind your step Report.

Informationen zu Erhebungsverfahren von Trucost gibt es HIER

Nachhaltige Grüße,
Matthias
Team Vireo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Connect with Facebook