You are here: Home » News » Kaffeepulver als nachhaltiger Dünger

Kaffeepulver als nachhaltiger Dünger

Kaffeebohnen. (c)Rob Taylor/flickr.com

Kaffeebohnen. (c)Rob Taylor/flickr.com

Bald kommt wieder die Zeit der blühenden Frühlingslandschaft und die Hobby- oder auch Guerilla-Gärtner haben wieder Felder zu bepflanzen. Doch es gibt eine günstige Alternative für den teuren Humus und Dünger aus dem Baumarkt: Kaffeepulver.

Das australische Unternehmen Espressogrow nutzt die unzähligen Tonnen Kaffeesatz, die täglich auf der Welt entstehen und setzt diese als Dünger um. Unter einem speziellen Verfahren wird aus dem Kaffeesatz und organischen Zusätzen ein nährstoffreicher Humus gefertigt, der nicht nur Pflanzen gut tut, sondern auch gegen Schädlinge wirken soll.

Weitere Informationen: love-green.de / espressogrow.com

Christian Allner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Connect with Facebook

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.